Posts Tagged ‘2010’

Skinny Puppy

Posted by Björn on 26th Juli 2010 in Allgemein, Life, Music

Highlight dieses Wochenende war für mich das Skinny Puppy Konzert auf dem Amphi Festival hier in Köln. Ich habe mich schon vorher auf genau das Konzert am meisten gefreut, und es hat meine Erwartungen übertroffen. Auf den CDs teilweise recht ruhig (Ghostman; Greater Wrong-CD) – oder sogar teilweise idyllisch (Haze; Mythmaker-CD) – hat Skinny Puppy von Anfang an nicht nur laute sondern auch „harte“ Musik gemacht. Mit der ersten Verkleidung sah er aus wie ein untoter Rasputin mit Zauberhut XD Auf jeden Fall war die Lichttechnik ziemlich genial und wie ich es noch nie gesehen habe: Ganz links ein „Käfig“ (am Anfang noch nicht transparent) mit Fernseher auf Kopfhöhe, in der Mitte eine Leinwand und rechts ein Projektor, der nach vorne strahlte in vier hintereinander versetzte Transparente (sah wie Stoff aus) – plus nochmal ein extra Strahler für die ganze Bühne. Das hat dann ein psychedelisches Licht- und Videospektakel gegeben, was wirklich unnachahmbar genial gewesen ist. Auf jeden Fall fetzte die Musik im wahrsten Sinne des Wortes, recht schnell hat sich vorne ein Moshpit gebildet und ich verzog mich nach ein paar Remplern etwas nach hinten. (Muss nicht sein, daß meine neue ziemlich teure Brille kaputt geht)
Mein Fazit zum Abschluss: Skinny Puppy werde ich hier und in der Nähe nicht wieder verpassen, einfach eine geniale Band. Keine Kompromisse, sie reden vielleicht nicht auf der Bühne, machen aber fette Live-Musik – und das durchgehend, also ohne Pause. That’s absolutely my type of music.

Alptraum?

Posted by Björn on 16th Juli 2010 in Allgemein, Music

Oder einfach nur zuviel geraucht? Aber die Mucke ist ziemlich geil. :)
Also Cyriax macht schon geile Videos.

Italiener?

Posted by Björn on 24th Juni 2010 in Allgemein

Hier zeigen wir Ihnen das Fußballtalent Italiens im Jahr 2030 bei der WM.

der echte WM Song 2010

Posted by Björn on 17th Juni 2010 in Allgemein

Ob WM-Fan oder nicht, einfach mal anhören. Ich sag euch voraus, daß dieses Lied bald in aller Munde ist. ^^

Improfestival 2010

Posted by Björn on 3rd März 2010 in Allgemein, Life

Auch wenn ich gestern so genervt von meiner Arbeit gewesen bin, ging ich doch auf die Eröffnungsgala des Improvisationsfestivals hier im Kölner Klüngelpütz auf der Gertrudenstraße in der Nähe des Neumarkts.
Am Anfang hat jeder Besucher auf Zetteln einen Spruch aus seinem Berufsleben aufgeschrieben und die wurden dann gesammelt und in die erste Improshow eingebunden.
Beispiel:
Eva, die Urlauberin in Rom, wird von einem Gigolo (Markus) angegraben und sie sagt dann „ich hab da so ein Motto: …“, sie hebt einen Zettel auf, „…20 Euro oder 20 Uhr?“. Und wenn dann später der Vater vom Gigolo dazu kommt und sagt „Denk an unsere erste goldene Regel: [Zettel aufhebt] Ähm… hab ich vergessen“ ist der Spaß perfekt…
Oder eine Talkshow mit dem Erfinder des Brötchenschälers, personifiziert durch Markus und Stefan, die jeweils immer nur ein Wort sagen durften beim Interview mit der Moderatorin Eva. Natürlich hat Eva es den zweien schwer gemacht und fragte, warum so ein Brötchenschäler noch so groß ist, daß er kaum in die Küche passt (Antwort war, weil er mit Dampf funktionierte) und warum, wenn das Ding so einfach zu bedienen wär, es 15 Knöpfe hat usw.
Improsingen war natürlich auch dabei, thematisch lag es bei etwas sehr gefährlichen, nämlich seiner Frau zu widersprechen. *lach*
Oder Geschichten erzählen, eine Person auf der Bühne sprach immer die Worte des anderen, so wurden die Charaktere aus dem vom Publikum gewählten Titel „Die rote Rose“ (oder so ähnlich) zu Hassan, gespielt von Stefan, dem Oberchecker, dessen Revier auf der Domplatte ist und Frauen angräbt, Babsi, gespielt von Eva, die aus Nippes kommt und gern Funkemariechen werden will, und Franzl, gespielt von Markus, der Bayer der gerad in Köln Urlaub macht und sich nicht zurecht findet, weil kaum jemand Deutsch kann und sich über die kleinen Kölsch-Gläser aufregt. War ja klar, daß dann der heldenhafte Franzl (gesprochen von Stefan), die Babsi (gesprochen von Markus) aus der Bruchbude von Hassan (gesprochen von Eva) vor dessen Übergriffen rettet. Die rote Rose allerdings war ein Tattoo auf der Brust von Hassan :P
Dann gab’s noch das Spiel, wo das Publikum einen Beruf festlegte (in diesem Fall Archäologe) und das Ordnungsamt von Köln kommt, um zu verhindern, daß er in der U-Bahn weiterbuddelt. Das Publikum hatte dann die Möglichkeit, den Schauspielern Gefühlsregungen zuzuspielen.
Also beim Spielen sagt das Publikum auf Zuruf eine Gefühlsregung (Hunger, Durst und Blähungen sind keine!) und die Schauspieler improvisieren mit diesem Gefühl :)
Was auch noch recht lustig war, als Eva von der Bühne musste und das Publikum sich ausdachte, weswegen sie angeklagt ist. Heraus kam dabei: Sie erschlug Brad Pitt mit einer Melone an einer U-Bahn-Haltestelle. Und das musste die Eva natürlich erstmal herausfinden, sie nahm also die Arme hinter den Rücken und Stefan mimte von hinten die Arme, die ihr die Hinweise geben mussten, warum sie dem Haftrichter vorgeführt wird.
All das und noch viel mehr gabs in der Eröffnungsgala zu sehen und das Publikum hat teilweise gebrüllt vor Lachen. (mein Liebling war der Brötchenschneider xD)
Ich wollte ursprünglich nur bis zur Pause bleiben (muss ja [für meine Verhältnisse] früh aus dem Bett [5:45 geht Wecker]), aber ich habe mich dann doch entschieden bis zum Ende zu bleiben. So war ich erst zu Mitternacht wieder daheim.
Jetzt überlege ich morgen noch zum Kampf der Giganten zu gehen, wo Stefan/Eva/Markus von clamotta gegen Bernhard Hoecker & friends im Gloria Theater auftreten. Samstag mach ich mit madda und LoD DVD Abend, wenn sie bis dahin noch nicht genesen sind, mach ich mir einen schönen Abend und geh auf die Show *g*

Wer mehr zum Kölner Improfestival 2010 wissen will geht einfach auf www.koelnerimprofestival.de